Professionale Qualität Synbiotica mit

Prescript-Assist

Wurde das probiotische Rätsel gelöst?

Start: Inhärente Überlebensfähigkeit

Der größte Widerstand gegen den Einsatz von Probiotika beruht auf dem mangelnden Vertrauen darin, dass Bakterien dem sauren Milieu des Magens gewachsen sind.

Die inhärente (produktspezifische) Überlebensfähigkeit der Bakterien in Prescript Assist fegt die Bedenken gegenüber der Verwendung von probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln vom Tisch durch die Kombination von Multistämmen, einfacher Anwendung und Vertrauen.

 

So wie viele Profis wissen Sie von der Existenz von oder arbeiten Sie mit Probiotika…

Allerdings haben Probiotika eine Einschränkung, die charakteristisch ist und sich von jedem anderen Nahrungsergänzungsmittel unterscheidet:

Bakterien müssen in der Lage sein, die saure Umgebung im Magen zu überleben.

Die Probiotika, die Sie empfehlen, müssen eine lange Haltbarkeit haben und darüber hinaus die stark saure Umgebung des Magens überleben und auch noch einfach in der Anwendung sein, also nicht in einer Kühlvorrichtung aufbewahrt werden müssen.

Das ist das Puzzle der probiotischen Überlebensfähigkeit.

 

Eine grundlegende Lösung: Prescript-Assist ™

Der im 14. Jahrhundert lebende Mönch Occam Razor war ein Logiker und von ihm stammt das Zitat: „Je einfacher die Lösung des Dilemmas desto besser das Ergebnis“  Die Art und Weise in der Prescript Assist das probiotische Problem löst, lässt diese Feststellung auf Prescript-Assist zutreffen.

Andere probiotische Nahrungsergänzungsmittel verwenden „High-Tech“, neue unbewährte Methoden, um die anfälligen, empfindlichen Bakterien durch das feindliche saure Milieu des Magens zu leiten.

Prescript-Assist enthält 29 vorteilhafte Stämme, die von Natur aus eine inhärente (produktspezifische) Beständigkeit gegen Magensäure und Hitze haben und bei Raumtemperatur ohne Kühlung haltbar sind.

Endlich ist es möglich, eine probiotische Nahrungsergänzung zu empfehlen, deren Bakterien im Magen überleben, deren langfristige Überlebensfähigkeit nachgewiesen wurde und die auch noch leicht zu transportieren ist.

 

Über Komfort und rechtzeitige Einnahme

Bis vor kurzem versprachen Probiotika alles Mögliche, boten aber unzureichend eine praktische Lösung. Probleme können durch das Fehlen von Präbiotika als Nährboden für die lebenden Bakterien oder die Empfindlichkeit der Bakterienstämme vor der sauren Umgebung des Magens verursacht werden. Überlebensfähigkeit ist essentiell für Probiotika. Fügen Sie dem die unpraktische Aufbewahrung im Kühlschrank oder umständliche Einnahmearten hinzu und es wird deutlich, dass Produkte auf dem Markt von der Abwägung zwischen Überleben der Bakterien im sauren Milieu des Magens, Komfort und rechtzeitiger Einnahme geplagt wurden. Die Komplexität der Entscheidungen erhöht sich – und Patienten können viele Fragen haben:

  • Muss ich mein Probiotikum im Kühlschrank aufbewahren?
  • Enthält mein Probiotikum ausreichend Organismen, um die saure Umgebung des Magens zu überleben?
  • Sind die neueren probiotischen Produktionstechnologien eigentlich in Ordnung?
  • Kann so etwas wie Nano-Verkapselung gefährlich sein? Ist es gesund?

Wie können Zweifel ausgeräumt werden und was ist eine natürliche Lösung?

 

Prescript-Assist ist eine probiotische Nahrungsergänzung, die sich diesen Fragen stellt.

 

Einführung inhärenter Überlebensfähigkeit

Es ist an der Zeit, mit dem Versuch aufhören, ein Viereck rund machen zu wollen. Es ist Zeit für das, was wir inhärente Überlebensfähigkeit nennen.

Empfindliche Milchsäurebakterien müssen zugunsten ihrer Stärke und Überlebensfähigkeit kühl gelagert werden und haben eine begrenzte Haltbarkeit, die den Komfort und die rechtzeitige Einnahme beeinträchtigt. Die Bemühungen der Hersteller, dieses Dilemma zu lösen haben mehr Zweifel und Verwirrung verursacht.

 

Stärkere, von Natur aus elastische Stämme

Die Antwort auf das Problem der Überlebensfähigkeit liegt unserer Ansicht nach nicht in Mikroverkapselung oder patentierten magensaftresistenten Coatings. Dies sind Versuche, ein Viereck rund zu machen. Eine einfache, funktionierende Lösung findet man bei Bakterienstämmen, die natürliche Anpassungskapazitäten haben. Prescript-Assist bietet diese Lösung.

Prescript-Assistent enthält eine ausgewogene Formel mit probiotischen Stämmen der neuen Generation. Sie können sich selbst gegen Magensäure schützen.

Routinetests auf Säure, Galle und Wärmebeständigkeit von Prescript-Assist bestätigen, dass zwei Jahre nach dem Produktionsdatum noch mehr als 95% der Mikroorganismen überlebensfähig sind.

Für Prescript-Assist wurde eine wissenschaftliche, plazebokontrollierte Doppelblindstudie am Menschen durchgeführt worden, einschließlich einer einjährigen Follow-up-Studie.

 

 

Die meisten Probiotika werden von fünf Problemen geplagt

Es gibt fünf Hauptprobleme vieler Probiotika, die mit Prescript Assist gelöst werden:

  1. Homogenität: ein oder zwei Stämme.
  2. Begrenzte Haltbarkeit: empfindliche Bakterien auf Milchsäurebasis, die temperatur- und lichtempfindlich sind und Kühlung brauchen.
  3. Überlebensfähigkeit: schwieriges Überleben in der sauren Umgebung des Magens.
  4. Mangel an Präbiotika: keine erforderliche Nahrung für Bakterien.
  5. Unzureichende wissenschaftliche Grundlage: Die meisten Produkte haben keine produktspezifischen Studien.

 

29 symbiotische Arten aus biologischem, fruchtbarem Boden

Prescript-Assist enthält erdgebundene (soil based) Bakterien; solche Bakterien, die in Lebensmitteln enthalten sind, die auf fruchtbarem biologischem Boden angebaut wurden.

Dies ist die Grundlage der SBO (erdgebundene Organismen) probiotischen Nahrungsergänzungsmittel wie Prescript-Assist™. So enthält Prescript-Assist beispielsweise Arten der Gattung Bacillus.

Dr. Mehmet Oz, von der amerikanischen Dr. Oz Show bekannt, sagte: „Sporenbildende Probiotika sind der Chuck Norris unter den Probiotika: Starke Kerle. Sie müssen im Magensäure-„Bad“ herum plantschend überleben. Schwächlinge – einschließlich der lebenden Kulturen in Joghurt – werfen oft das Handtuch.“3

Bei den SBO-Probiotika bietet Prescript-Assist die größte Artenvielfalt. Für Prescript-Assist wurden placebokontrollierte Doppelblindstudien durchgeführt.

 

Breitspektrum-Diversität

Europäische Gesetzgebung schränkt Unternehmen weitgehend darin ein, über Probiotika auf ihren Websites zu publizieren, ungeachtet der verfügbaren wissenschaftlichen Informationen, die immer noch beständig zunehmen. Wir werden auch mit diesen Einschränkungen konfrontiert. Falls Sie mehr über Breitspektrumvielfalt erfahren möchten, gehen Sie bitte über die hier genannten Referenzen 4, 5 und 6, die sich mit dem „Human Microbiome“ Projekt, der Entwicklung des Verdauungstraktes im Laufe der Evolution und den verschiedenen Rollen von Bakterien beim Menschen befassen.4, 5, 6

Natürlich können Sie sich auch für weitere Informationen an uns wenden unter der Telefonnummer 0031 (0)592 864141.

Prescript-Assist verfügt über eine ausgewogene Formel mit 29 vorteilhaften Stämmen und ist das einzige Probiotikum, das 29 Arten umfasst: 12 verschiedene Gattungen, einschließlich Firmicuten, Bacteroidetes, Actinobakterien und Proteobakterien.4

Es gibt eine einfache, zuverlässige Weise, Komfort und rechtzeitige Einnahme zu kombinieren. Basierend auf Tatsachen aus der Arbeit mit Probiotika in der alltäglichen Praxis:

 

Überlebensfähigkeit von Stämmen.

Prescript-Assist ist ein mehrstämmiges Prä-Probiotikum, das wissenschaftlich klinisch untersucht wurde und eine inhärente säurebeständige lange Haltbarkeit ohne Kühlung aufweist: eine Klasse für sich unter den Probiotika.

 

Sie wollen mehr wissen?

  • Händler werden.
  • Gratisproben und Produktbroschüren anfragen
  • zum Online-Shop

    Referenties:

    1. Hong HA, Huang JM, Khaneja R, Hiep LV, Urdaci MC, Cutting SM. The safety of Bacillus subtilis and Bacillus indicus as food probiotics. Journal of Applied Microbiology [Internet]. 2008 Aug [cited 2013 March 14];105(2):510-20.
    2. Sorokulova IB, Pinchuk IV, Denayrolles M, Osipova IG, Huang JM, Cutting SM, Urdaci MC. The safety of two Bacillus probiotic strains for human use. Digestive Diseases and Sciences [Internet]. 2008 Apr [cited 2013 March 14];53(4):954-63. 
    3. Oz, M, Roizen, M. Cleveland.com [Internet]. Cleveland, Ohio: Cleveland Live LLC. Spore form probiotics keep your digestive tract happy; 2011 October 18 [cited 2013 March 1].
    4. Pennisi E. Body’s hardworking microbes get some overdue respect. Science. 2010;330(6011):1619.
    5. NIH News & Events [Internet]. Bethesda, Maryland: National Institutes of Health. NIH Human Microbiome Project defines normal bacterial makeup of the body; 2012 June 13 [cited 2013 March 1].
    6. Ley, R. E., Peterson, D. A. & Gordon, J. I. Ecological and evolutionary forces shaping microbial diversity in the human intestine. Cell [Internet]. 2006 February 24 [cited 2013 March 1];124(4): 837–848.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
0

Start typing and press Enter to search